Mittwoch, 8. Juni 2011

Ganz schlimm für uns

Wir haben Heute etwas für uns schlimmes erlebt.
Heute Morgen um 10 Uhr wurde Drago das schwarz Häschen kastriert.
Und vor ungefähr einer Stunde ist er nach 10 Minuten Qualen gestorben.
Ich stand hilflos daneben,( die Kinder sind zum Glück oben im Zimmer gewesen) und habe auf den Rückruf der Tierärztin gewartet. Der Hase hat gequitscht wie ein Meerschweinchen, ganz schlimm gewesen, dann ist er wieder ruhig da gelegen und dann hat er sich auf einmal wieder hin und her geschmissen.
Ich habe noch nie so etwas schlimmes erlebt.
1 Minute bevor die TÄ angerufen hat, ist er gestorben.
Wir sind total traurig. Und mir ist ganz schrecklich übel.
Nun weiss ich nicht so genau was ich machen soll. Wir haben ein 10 Woche altes Hasenmädchen draussen. Klar sind die Meeris auch da... aber das ist ja nicht das gleiche wie ein Hasenjunge. Wenn ich wieder einen Bock kaufe, muss der ja auch kastriert werden. Wenn mich dieser Gedanke quält, wie wird es den Kindern gehen wenn ich sag das wir zum TA gehen müssen?


Kommentare:

wunschpuenktchen hat gesagt…

Hallo Jea,
das tut mir aber leider. Mensch, woran das Männchen jetzt gestorben ist, kannst du das sagen?
Finde ich ganz schlimm, denn gerade für die Kinder - die das gar nicht verstehen können und werden.
Drücke euch die Daumen - Knuddelgrüße
Anja

Jea hat gesagt…

Danke Anja
woran weiss ich nicht. Ich bringe ihn Heute zur TA Praxis damit sie schauen können...
Ich leide ganz extrem.
Morgens um 5 Uhr und ich bin wach und traurig.
LG
Jea